Von grünem Saft und gelben Enten

Die Ente fällt auf. Riesig und quietschgelb leuchtet sie in der ruhigen Seitengasse schon von weitem entgegen. Wenn das Tribeka ums Eck mal wieder gesteckt voll ist, sind Kaffeeliebhaber gut beraten, ihre Schritte ums übernächste Eck zu lenken, nach Entenhausen. Wo der Kaffee gut ist. Sogar besser als gut. Und wo man auch um 17h noch ein ausgiebiges Frühstück serviert bekommt.

Der Ducks Coffee Shop hat seine Pforten im Juni letzten Jahres eröffnet und feiert somit bald sein einjähriges Bestehen. Das Café in der Raubergasse – nur einen Steinwurf entfernt vom pulsierenden Leben des Stadtzentrums  – besticht durch hervorragenden, italienischen Kaffee, erfrischende Green Smoothies und die gemütliche Einrichtung mit Ent-zückenden Details. Tee gibt’s auf Wunsch aus dem Samowar, Kaffee aus der Maschine, dem Filter oder in der türkischen Variante.

„Was Süßes dazu?“ ist hier die Standard-Frage, die stets zum Kaffee serviert wird. Die Auswahl präsentiert ein Blick in die Vitrine – je nach Tagesverfassung der Küche gibt es Cheesecake, Croissant, Brownie oder andere Versuchungen. Snack-technisch ist man auf sämtliche Ernährungspläne eingestellt: Fleisch, Fisch, Vegetarisch und Vegan gibt es zu Auswahl. Dafür gibt’s den Frühstücksteller nur mit oder ohne Schinken – der zahlt sich dafür aber wirklich aus! Für 8€ bzw. 8,50€ gibt es eine ehrliche Portion mit allem, was das Entenherz begehrt. Von Obst und Gemüse über Aufschnitt und -strich bis hin zu Ei, Hummus, Oliven und der Extra-Prise Cranberries.

Je nach Stimmung und Workload lässt sich im Ducks gemütlich am Sofa chillen, am luftigen Hochstuhl die Beine baumeln oder mit Wlan- und Stromversorgung die dringend fällige Seminararbeit abtippen. In der warmen Jahreszeit wird außerdem das große Schaufenster komplett geöffnet und eine kleine, feine Auswahl an Sitzgelegenheiten am Raubergassen-Gehsteig platziert, wo man zwar weniger die Aussicht, dafür aber die Sonne genießt. Bleibt das Fenster an trüben Tagen geschlossen, sonnt man sich stattdessen drinnen im Licht der dutzenden, super-hippen Glühbirnen. Schmuseecke gibt’s auch. Manchmal dient die aber als Büro.

Als extra Zuckerl veranstaltet das Ducks in Kooperation mit dem Verein PLuS regelmäßig Poetry-Slams bei freiem Eintritt. Kleiner Wermutstropfen: Lange Sommerabende lassen sich hier nicht verbringen und mit dem romantischen Frühstücks-Dinner wird’s auch knapp, denn das Ducks schließt um 19h, am Wochenende sogar schon um 18h. Frühe Enten können sich wochentags dafür bereits um 7h die erste Dosis Koffein und/oder Vitaminbombe abholen.

Öffnungszeiten: MO-FR 7:00-19:00; SA 8:00-18:00; SO 10:00-18:00
Location: Raubergasse 14
Bankomat: Nein (gibt es aber gleich ums Eck)

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Von grünem Saft und gelben Enten

  1. Das Ducks ist immer einen Besuch wert, selten so überlaufen wie der Coffeeshop ums Eck und es gibt mindestens einen genau so guten Kaffee.

    Netten Blog habt ihr hier gestartet, der Lust auf mehr macht, auch mal ohne die typischen Bloggerselbstbeweihräucherungen! Weiter so, ich freue mich auf viele interessante Lokalvorstellungen aus meinem Graz.

    LG Michael

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s